Geschichte


Ein Verein mit langjähriger Tradition, einer bewegten und bewegenden Geschichte! Lesen Sie mehr!

Die Musikgesellschaft Meiringen (MGM) wurde am 7. März 1875 im Hotel
zur Krone in Meiringen gegründet. Die Gründer waren:

- Kaspar und Andreas Otth, Gerber zu Stein
- Peter Brügger, Drechsler in Meiringen
- Dr. Peter von Ah, Arzt in Meiringen
- Kaspar Maurer, Wirt im Adler in Meiringen
- Heinrich Koller, Metzger in Meiringen
- Karl Michel, Wirt der Krone in Meiringen
- J.F.A Klein, Fabrikant in Meiringen

Mit einer Darlehensaufnahme von 300 Franken wurden als erstes Instrumente und Musikalien beschafft. Mit einer Kollekte im Monat August des selben Jahres sollten die Schulden dann wieder abbezahlt werden.
Dr. Peter von Ah war der erste Dirigent der MGM. Der Verein trug den ehrenvollen Namen "Orpheus Blechmusikgesellschaft Meiringen".

1885
Namensänderung in "Schützenmusik Meiringen"

1891
Ein Grossteil der Instrumente und Musikalien fällt dem grossen Dorfbrand zum Opfer. Die Vereinstätigkeit wurde vorübergehend eingestellt. Am 8. März 1893 kam der Verein zu einer Sitzung zusammen und beschloss, den Musikbetrieb unter dem Namen "Musikgesellschaft Meiringen" wieder aufzunehmen.

1900
Anschaffung der ersten Uniform.

1904
Demission des Dirigenten Karl Eggler, was mangels Ersatzdirektion eine längere Pause für den Verein bedeutete.

1906
Erfüllung des "Fahnenwunsches", Anschaffung der ersten Vereinsfahne.

1910/1911
Neuinstrumentierung.

1914
Neuuniformierung und Teilnahme am kantonalen Musikfest in Bern. Eine Woche nach dem Fest brach der erste Weltkrieg aus, der Musikbetrieb kam praktisch zum Erliegen.

1920
Oberländischer Musiktag in Meiringen.

1937
Neuuniformierung.

1949
Kauf einer alten Militärbaracke für 1150 Franken. Diese wurde in Fronarbeit abgebrochen und in der Pfrundmatte wieder aufgebaut und eingerichtet.

1950
Pünktlich zum 75-jährigen Jubiläum konnte das neue Probelokal bezogen werden.

1958
Neuuniformierung.

1964
Neuinstrumentierung.

1965
Musiktag in Meiringen. Im selben Jahr wurde die Gründungsfeier der Knabenmusik Meiringen (heute Jugendmusik Meiringen) durchgeführt.

1967
Der Verein beschliesst, auch Frauen in den Verein aufzunehmen.

1973
Gründung eines Organisationskomitees für die 100-Jahr-Feier von 1975. Die Ehrenmitglieder beschlossen, der MGM zum Jubiläum eine neue Fahne zu stiften (heutige Fahne - siehe Weblogo).
Hans Künzler wird zum Dirigenten der MGM gewählt. Er übt dieses Amt bis zum Benefizkontzert 2011 aus.

1975
100-Jahr-Feier verbunden mit einem Kreismusiktag und der Aufnahme einer Schallplatte.

1980
Uniformenweihe der vierten Uniform der MGM.

1988
Fernsehauftritt im Sportpanorama.

1990
Um- und Ausbau Musikhaus.

1993
Teil-Neuinstrumentierung: Für rund 70'000 Franken wurden 28 neue Instrumente gekauft und mit einer grossen Feier am 2./3. September 1994 auf dem Casinoplatz eingeweiht.

1994
Nach vierzig Jahren besucht die MGM ertmals wieder ein Kantonales Musikfest in Thun.

1998
Gemeinschaftskonzert mit den Meiringer Chören.

2000
125-Jahr-Feier verbunden mit dem Kreismusiktag in Meiringen

2005
Majbritt Jensen wird als erste Frau zur Präsidentin der MGM gewählt. Sie übt das Amt bis und mit dem Vereinsjahr 2008 aus.

2007
Vereinsbeschluss über eine weitere Neuuniformiertung. Mit der Firma Schuler in Rothenturm wird eine schmucke, qualitativ hochstehende Uniform hergestellt. Anlagekosten: 108'000 Franken. Dieser Betrag konnte in Form von Spenden und einem Beitrag von gut 32'000 Franken aus dem Lotteriefonds finanziert werden.
Diese grossartige Unterstützung der Bevölkerung zeigte einmal mehr den grossen Rückhalt, der die MGM geniessen darf - VIELEN HERZLICHEN DANK!

2008
Uniformenweihe auf dem Casinoplatz mit befreundeten Dorfvereinen und unseren langjährigen Freunden aus Deutschland, dem Musikverein Hugstetten am 31. Mai. Blasmusiktreffen "Rund um den Brünig" am 1. Juni.

2010
Anlässlich der Generalversammlung vom 12. Februar 2010 konnte Hans Künzler für 35 Jahre am Dirigentenpult der MGM geehrt werden!
Mehr zum Thema unter diesem Link:
http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/101166/

Präsident Hermann Marti (rechts) gratuliert Hans Künzler zum 35-jährigen Dienstjubiläum

2010
Am Montag 21. Juni 2010 kurz vor 16 Uhr geriet ein Geräteschuppen südlich des Musikhauses in Brand. Das Feuer griff sehr schnell auf unser Probelokal, "das Musighuus", über und zerstörte dieses weitgehend. Ebenso wurden Instrumente, Uniformen und die beinahe gesamte Notenbibliothek ein Raub der Flammen.

21.06.2010, 16:12 Uhr: der Brand beginnt vom Geräteschuppen auf das Musikhaus überzugreifen.

Unter folgenden Links erfahren Sie mehr zum Thema und zur Brandursache:
http://www.kyte.tv/ch/telebaern/feuer-zerstort-50-musikinstrumente/c=84713&s=948519

http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/104274/

http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/104380/

Am 10. Juli 2010 wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen. Dank guter Planung und grosser Mithilfe zahlreicher Aktivmitglieder und freiwilliger Helfer schreiteten die Arbeiten zügig voran.
Eine Bukommission, bestehend aus aktiven Vereinsmitgliedern sowie externen Fachpersonen, klärten umgehend die Möglichkeiten eines Wiederaufbaus des "Musighuus" ab.

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr zum Thema:
http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/104958/

Ab dem 2. Juli 2010 konnte die MG Meiringen ihre Proben im Schulhaus Balm abhalten, welches von der Einwohnergemeinde Meiringen zur Verfügung gestellt wurde. Am 14. Juli 2010 erfolgte der erste Auftritt nach dem Brand und zeugte davon, dass das Ereignis der Spielfreude der Musikantinnen und Musikanten nichts anhaben konnte.
(Siehe auch: http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/104608/ )

Die MG Meiringen bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich für die zahlreichen Hilfsangebote und die grosse Unterstützung von verschiedensten Seiten. Diese Hilfe bestärkt uns einmal mehr in der Ausübung unseres Hobbys: die Geschichte der MG Meiringen geht weiter und wir freuen uns, Ihnen weiterhin mit unserer Musik aufspielen zu dürfen!

16:15 Uhr: das Obergeschoss und der Dachstock stehen in Vollbrand


...das geschichtsträchtige Gebäude wird dem Erdboden gleich gemacht. Am 19. Juli 2010 erinnert nur noch das Fundament an unser Musighuus...


2011
An der Hauptversammlung wird Marcel Kuhn zum neuen Dirigenten der Musikgesellschaft Meiringen gewählt.
Hans Künzler wird in Anerkennung und Verdankung seiner Dienste zum Ehrendirigenten ernannt.
Der Verein beschliesst, dass abgebrannte Musikhaus wieder auf zu bauen und setzt eine Baukommission unter der Führung von Alexander Burlon ein.
Am 14. und 15. Mai führt die MG Meiringen ein Benefizkonzert im Kirchgemeindehaus Meiringen auf. Der Erlös kommt vollumfänglich dem Neubau zu. Der Anlass ist ein grosser Erfolg.
Am 2. November 2011 erfolgt der Spatenstich zum Neubau des neuen Musikhauses.


2012
Am 17. Februar wird Christian Nussbaum zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt auf Hermann Marti. Als Vizepräsidentin wird Martina Heimann gewählt.
Das neue Musikhaus wird mit einem Tag der offenen Tür und einer offiziellen Einweihungsfeier mit geladenen Gästen am 25. August eingeweiht.


2013
An der Hauptversammlung vom 22. Februar wurden die Baukommissions-Mitglieder als Dank für ihre Arbeit im Zusammenhang mit dem Musikhaus-Neubau zu Ehrenmitgliedern gewählt: Alexander Burlon, Daniel Gisler, Hermann Marti, Ernst Raz, Hans-Jakob Walther und Kaspar Winterberger.

Die MG Meiringen ist Organisatorin der Tagung der Berner Oberländer Musikveteranen und verpflegt in der Turnhalle Meiringen rd. 160 Veteraninnen und Veteranen.


2014
Mitgestaltung und Mithilfe beim Eidg. Scheller- und Trychlertreffen.

2015
Mitgestaltung und Mithilfe beim Schweizer Gesangfest 2015 in Meiringen. Das Muiskhaus dient als Einsing- und Probelokal, zahlreiche Aktivmitglieder setzen ihre Manpower zu Gunsten des Vereins ein. Ein nachhaltiger Grossanlass hat seine Spuren hinterlassen (www.gesangfest.ch).

2016
An der Generalversammlung demissionieren die beiden Vorstände Martina Heimann (Vizepräsidentin) und Deborah Kübler (Beisitzerin). Stefan Schmitt wird zum Vizepräsidenten gewählt und Viktor Thöni wird neu als Beisitzer in den Vorstand bestellt.
Der Verein gibt sich zudem neue Statuten, da bislang immer noch jene von 1957 gültig und doch beim einen oder anderen Artikel in die Jahre gekommen waren...



Geschichte